Kompetenzen stärken - Kompetenzen erweitern - Kompetenzen nutzen

Das schulische Bildungsangebot orientiert sich an den Schülerinnen und Schülern, die aufgrund ihrer Behinderung eine individuelle Entwicklungsförderung benötigen.

Diese erfolgt

  • in kleinen Klassen (4-9 Schüler)
  • in einem Ganztagesangebot mit Mittagessen an 4 Wochentagen
  • nach individualisierten Förderplänen
  • in Lerngruppen und Arbeitsgemeinschaften
  • in klassenübergreifenden Angeboten und in „Blockteams“ (Partnerklassen)
  • in vielfältigen handlungs- und projektorientierten Unterrichtsmethoden
  • in Außenklassen
  • durch interdisziplinäre Teams
  • in Alltagssituationen

Lernen und Erfahrungen sammeln in realen Lernfeldern und bedeutsamen Zusammenhängen

Grundlage ist der Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte, der die individuellen Lern- und Förderbedürfnisse der einzelnen Schülerin/des einzelnen Schülers in den Mittelpunkt stellt.

Es gibt Förderangebote in folgenden Bereichen:

  • Allgemeine Entwicklungsförderung
  • Lesen, Schreiben, Rechnen
  • Kommunikation
  • Selbstversorgung/Selbstständigkeit
  • Freizeit gestalten
  • Sport-Spiel-Bewegung
  • Begegnungen mit anderen
  • Vorbereitung auf das Arbeitsleben und Lebensgestaltung nach der Schule
  • Kreatives Gestalten
  • Orientierung in Raum und Zeit
  • Förderpflege
  • Werken/Technik
  • Dienstleistungen
  • Praxistag
  • AG-Nachmittag

Dauer Schulzeit

Stufe
Schulbesuchsjahr
 
Grundstufe
1. bis 4. Schulbesuchsjahr
 
Hauptstufe 1
5. bis 6. Schulbesuchsjahr
 
Hauptstufe 2
7. bis 9. Schulbesuchsjahr
 
Berufsschulstufe
10. bis 12. Schulbesuchsjahr
 

Abschlüsse und Zeugnisse

  • Individuelle Beurteilung der erzielten Lernfortschritte
  • Berichtszeugnisse
  • Abschlusszeugnisse